Hermann Köppen KG
Alte Röhler Straße 16
Tel.: 06561 9518-0
Fax: 06561 1042


© 2011

 


Bedingt durch die Zerstörungen des zweiten Weltkrieges herrschte im Einzugsbereich des Unternehmens ein erheblicher Bedarf zur Ausbesserung, Sanierung und Bau von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie Innerortsstraßen der Kommunen. Bevor die Träger öffentlicher Maßnahmen zu Straßenausbauten kamen, war ein dringender Bedarf an notwendigen Maßnahmen, um zunächst die Straßen in einen befahrbaren Zustand zu versetzen. Mit diesen Arbeiten befaßte sich die Firma Hermann Köppen & Co. in den ersten Jahren nach Gründung. Mit Gerät und Fahrzeugen (teilweise aus US-Militärbeständen) der Fabrikate Dodge/GMC, INSLEY-Bagger
Produktion Waxweiler
und IHC-Planierraupe wurden Aufträge der verschiedenen öffentlichen Auftraggeber durchgeführt. Die Ortsgemeinden stellten teilweise Hilfspersonal zur Herstellung von Straßenbaustoffen (Schotter und Splitte wurden von Hand hergestellt). Das Unternehmen stellte dann einen Fachvorarbeiter und Gerät zum Einbau der Stoffe. Die Straßenausbauten wurden ab Mitte der fünfziger Jahre beauftragt. Die Firma erwarb den ersten Grader F 50 sowie eine mobile Brechanlage in den Steinbruch Waxweiler. Straßenneubauten wurden im wesentlichen zu Beginn der sechziger Jahre ausgeschrieben.

Mötscher Straße-Südring Bitburg

Von einer Vielzahl von Maßnahmen seien folgende erwähnt: K 144 Üttfeld-Binscheid, Bleialf-Niederlascheid, Krautscheid-Philippsweiler, Weidingen-Birkendell, L 12 Lünebach-Waxweiler.

Durch die ständig verbesserte Ausstattung an Gerät und Personal wurden die Maßnahmen im Einzugsbereich bis 70 km durchgeführt, u.a. auch 1975/76 Ausbau der Nürburgring-Nordschleife (Baulänge 13 km, 2 Baulose) und B 265 Hellenthal-Hollerath (Hollerather Berg).

   

Als Ortsumgehungen seien erwähnt: Teilumgehung Waxweiler sowie Querverbindung Mötscher Straße - Südring in Bitburg.

Im Zuge einer Vielzahl von Maßnahmen wurden die ersten Kreisverkehre der Region auf der B 50 sowie auf dem Flugplatz Bitburg (Towerbereich) ausgebaut.


Auch in jüngerer Zeit beschäftigt sich unser Unternehmen zum größten Teil mit Straßenausbau- und Instandhaltungsarbeiten.

L 9, Koosbüsch - Altscheid
B 50, Geichlingen - Obersgegen

Größere Maßnahmen der letzten Jahren waren z. B. der Ausbau der B 50 in mehreren Teilabschnitten zwischen Niedergeckler und Obersgegen sowie der Ausbau der L 9 zwischen Kosbüsch und Altscheid.


Der
grundlegende Ausbau der L 7 Oberweis - Bettingen mit Stützmauer und der angrenzenden K 12 Bettingen - Stockem, legen den Grundstein für geregelte Verkehrsflüsse in unsere Region.
© 2007